fairMATCHING im Park, fotografiert von Enrique Pascuali. vlnr: Marcel Halwa (Eurofunk Kappacher), Gottfried Lochner (AMS), Ayham Sawas (Matching - SPAR), Katrin Gerschpacher (fairMATCHING), Mouayad Khalid (Matching - Boulderbar), Martina Berthold (Landesrätin für Integration in Salzburg).

 

Als gemeinnütziger Verein begleiten wir seit Anfang 2016 Flüchtlinge bei der Arbeitsuche. Flexibel, unbürokratisch und in der Praxis verankert. Aus den Erfahrungen, die wir machen, entstehen neue Formate der Begegnung.

 

Unser Zugang

Wir sind davon überzeugt und erleben es jeden Tag, dass Respekt ansteckend ist. Gleichzeitig ist dieser Dialog auf Augenhöhe die Voraussetzung, damit wir die Kompetenzen heben und die Interessen und Bedürfnisse der Bewerber für den Arbeitsfindungsprozess nutzen können. Das geht nur, wenn immer auch die Bedarfe der Unternehmen ernst genommen werden. Von einem fairen MATCHING haben alle etwas davon: Die zu uns geflüchteten Menschen, die Unternehmen und wir als Teil der Gesellschaft, weil es der Anfang ist von tragfähigen Beziehungen.

Vor diesem Hintergrund begleiten wir vorwiegend Arbeit suchende Flüchtlinge, die aufgrund ihrer spezifischen Lebens- und Bildungssituation eine individuelle Begleitung benötigen:

  • Menschen mit sehr spezifischen (oft nicht einfach zu vermittelnden) Kompetenzen,
  • High-Potentials mit Qualifikationen, die einen direkten Wiedereinstieg in ihren alten Beruf schwer machen,
  • High-Potentials mit Karriere- und Ausbildungsbrüchen,
  • Menschen mit unspezifischen bzw. schwer zu vermittelnden Berufsprofilen,
  • ältere Menschen ab 40,
  • Selbstständige und Entrepreneure.

Wenn einer dieser Punkte auf Sie zutrifft, dann sind wir vielleicht der richtige Partner.


fairMATCHING ist ein wichtiger Partner, wenn es um nachhaltige Integration durch Arbeit geht. Ich sehe es als meine Aufgabe, die Zusammenarbeit zwischen allen beteiligten Organisationen zu fördern. Integration funktioniert nur, wenn wir zusammenhelfen.“
— Martina Berthold, Landesrätin Salzburg

WAS WiR konkret Tun

  • Wir unterstützen Flüchtlinge bei der Arbeitsfindung, indem wir gemeinsam mit ihnen Kompetenzprofile erstellen und sie auf Bewerbungen vorbereiten.
  • Wir versuchen, Behördenwege abzukürzen, indem wir zwischen den Institutionen vermitteln.
  • Wir gehen sehr individuell auf Kompetenzen, Neigungen und Ziele der Bewerber ein.
  • Wir vermitteln frühzeitig, wenn es im Job zu Problemen kommt.
  • Wir entwickeln neue, niederschwellige Begegnungsformate für Flüchtlinge und Unternehmen.
  • Wir greifen dabei auf ein starkes Business-Netzwerk zurück, um die passenden Partner zu finden.
  • Wir unterstützen Unternehmen bei der Klärung arbeitsrechtlicher Unsicherheiten.
  • Wir bieten Diversity-Workshops und individuelles Coaching für Unternehmen, um kulturelle Hürden zu minimieren.